Sie wählen ein Produkt – Sie bekommen das ganze

Know-how von TER Chemicals

Sie suchen Spezialchemikalien und Lebensmittelzusatzstoffe? Wir liefern sie Ihnen. In garantierter Qualität, preisstabil, transportgerecht verpackt, pünktlich. Sie brauchen Beratung bei der Chemikalien-Auswahl oder bei der Produktrezeptur? Wir sind für Sie da. Unsere Lösungen für den jeweiligen Produktbereich finden Sie, wenn Sie das entsprechende Symbol anklicken.

mehr...

Adhesive

Alles für die besten Verbindungen

Adhesive

Alles für die besten Verbindungen

Kleben ist das neue Schrauben. Das stellt neue Herausforderungen an die Entwickler. So benötigt jedes Substrat andere Klebstoff-Rohstoffe – was auf Stahl hält, hält nicht unbedingt an unpolarem Polypropylen. Tack (Soforthaftung), Adhäsion und Kohäsion, Fließverhalten, Offen- und Aushärtungszeiten müssen auf technische Prozesse abgestimmt werden. TER Chemicals bietet darum ein umfangreiches Rohstoff-Angebot: Von Harzen und Wachsen bis hin zu hochspezialisierten Polymeren und Kautschuk.

Ihr Ansprechpartner

JensVinke

Head of Business Unit
CASE

in Adhesive suchen:

Ihr Ansprechpartner

JensVinke

Head of Business Unit
CASE

F.A.Q.

Klebstoffe verbinden. Dafür benötigen sie zwei physikalische wie chemische Voraussetzungen: Adhäsion und Kohäsion. Adhäsion bildet die Haftkraft zur Oberfläche des Stoffes, der zu kleben ist. Kohäsion beschreibt die innere Verfestigung des Klebstoffes, womit das „Zusammenhalten“ beider verklebten Flächen erst möglich wird.

So unterschiedlich die Materialien, die aneinander kleben sollen, so vielfältig sind die Klebstoffe. Jeder Werkstoff benötigt andere Klebstoffe. Die wichtigsten Arten von Klebstoffen und ihre Anwendungs-Gebiete:

  • 1-komponentige Epoxidharz-Klebstoffe
  • 2-komponentige Epoxidharz-Klebstoffe
  • 1-komponentige Polyurethan-Klebstoffe
  • 2-komponentige Polyurethan-Klebstoffe
  • Cyanacrylate – auch Schnell- oder Sekundenkleber genannt
  • Methacrylate-Klebstoffe
  • Anaerobe Klebstoffe
  • Silikonkleber
  • Kontaktklebstoffe
  • Haft-Klebebänder

Die chemische Industrie entwickelt permanent neue polymere Klebstoffe. In vielen Fällen, wo früher verschraubt oder genietet wurde, ist heute bereits kleben möglich.

1-komponentige Epoxidharz-Klebstoffe werden vor allem in der Industrie verwendet – in der Autoindustrie, im Flugzeugbau und in der Elektrotechnik. Diese Kleber eignen sich für die Verklebung von Metallen, Keramik sowie temperaturbeständigen Kunststoffen. Sie sind sowohl statisch als auch dynamisch stark belastbar und gegen hohe Temperaturen beständig.

Mit einem 2-komponentigen Epoxidharz-Klebstoff lassen sich Holz, Stein, Beton, Marmor, Metall, Glas, Keramik, Hart-PVC sowie Hartmetall-Platten verkleben. Daher kommt dieser Klebstoff sowohl im Baubereich als auch in der Industrie zum Einsatz, zum Beispiel zum Ankleben von Griffen. Die Verbindungen sind sehr fest und beständig, aber auch flexibel.

1-komponentige Polyurethan-Klebstoffe werden zum Verkleben von Holz, Stahl, Aluminium, Gipsplatten sowie Parkett- oder Dielen-Böden verwendet. Sie bilden extrem feste, aber auch weiche und flexible Verbindungen. Ihr Einsatz ist großflächig möglich.

2-komponentige Polyurethan-Klebstoffe können für vielerlei Materialien und Oberflächen angewendet werden – seien es Metall, Holz, Kunststoffe oder Laminat. Der Klebstoff ermöglicht Verklebungen, die auch bei tiefen Temperaturen flexibel bleiben.

Cyanacrylate verkleben Holz, Leder, Kunststoff, Stahl oder Aluminium, eignen sich aber hauptsächlich für kleine Flächen. Zu finden sind sie in den Dichtungsprofilen von Fenstern und Türen sowie bei Kunststoffteilen von Möbeln.

Methacrylate-Klebstoffe eignen sich für Holz, Stein, Beton, PVC, Metall, Keramik, Putz, Styropor und vieles mehr. Sie kommen in der Montage sowohl innen wie außen zum Einsatz. Sie verkleben extrem fest und zäh-elastisch.

Anaerobe Klebstoffe werden zum Verkleben von Stahl, Buntmetallen und Aluminium angewendet. Die Verbindungen können fest, aber auch wieder auflösbar sein. Dauerelastische Verbindungen ermöglichen Silikonkleber. Einsatzbeispiele sind Fliesen-Fugen, Dichtungsfugen oder Rohrabdichtungen. Kontaktklebstoffe können für großflächige Verklebungen genutzt werden, zum Beispiel von Holz, Kunststoff, Leder, Metall, Glas, Kork oder Gummi.

Last but not least zählen Klebebänder zu den Klebstoffen. Haftklebebänder verkleben nicht nur Papier: Stärkere Produkte eignen sich auch für Holz, Metall, Keramik oder Leder. Sie sind einseitig sowie zweiseitig erhältlich.

Was Stein verklebt, hält nicht zwangsläufig auf Stahl. Zum Verkleben von Papier wird kein Beton-Kleber und erst recht kein Silikon verwendet. Eine erste Orientierung bei der Auswahl des passenden Klebstoffes geben also die zu verklebenden Materialien und die Anwendung – ob auf dem Bau, im Handwerk, in der Industrie oder im Privathaushalt.

Eine nächste Frage lautet: Wie schnell und unter welchen Voraussetzungen kann oder muss der Klebstoff aushärten und zuverlässig kleben? Sekundenkleber härten sofort aus und bleiben fest. Mit ihnen sind allerdings nur punktuelle Verklebungen möglich. Kontaktklebstoffe verhärten unter Ablüftung nach fünf bis 30 Minuten aus. Wer den Kleber etwa einen Parkett- oder Dielen-Boden verwendet, muss flexibel bleiben und gegebenenfalls Korrekturen beim Verlegen durchführen. Hier eignen sich 1-komponentige Polyurethan-Klebstoffe, die durch Luftfeuchtigkeit innerhalb von 24 Stunden je drei bis viel Millimeter Dicke aushärten.

Nicht jede Klebeverbindung ist für die Ewigkeit gedacht: Manche sollten wieder lösbar sein. Der Parkett- oder Laminatboden ist hier nur ein Beispiel. Anaerobe Klebstoffe lassen lösbare Verbindungen zu. Sehr unterschiedliche Eigenschaften weisen die verschiedenen Klebstoffe auch in Sachen Hitze- und Kältebeständigkeit oder UV-Stabilität bei starker Sonneneinstrahlung aus. Wichtig ist daher fachliche Beratung – gerade im gewerblichen Bereich.

Aus Gründen des Umwelt- und Gesundheitsschutzes kann auch die Frage wichtig sein, ob der Klebstoff chemische Lösungsmittel enthalten darf oder kann. Kontaktklebstoffe sind beispielsweise mit und ohne Lösungsmittel erhältlich.

Klebstoffe kleben nicht nur: Sie übernehmen oft zahlreiche weitere physikalische oder chemische Funktionen. Manche Gummi- oder Latex-Stoffe benötigen zum Beispiel Klebrigmacher, um ihre Flexibilität oder Oberflächen-Klebrigkeit zu erhöhen. In manchen Fällen übernehmen Klebstoffe auch thermische Isolation oder Flammschutz. Schwer entflammbare Klebstoffe sind vielfach unerlässlich.

Schwingungsdämpfung ist eine weitere Funktion mancher Adhesive. Man denke an den Parkett- oder Laminat-Boden, der gleichzeitig trittfest, aber auch schalldämpfend wirken muss. Bestimmte Klebstoffe müssen die Dynamik unterschiedlicher Füge-Teile ausgleichen. Wieder andere dichten gegen aus- oder eintretende Gase oder Flüssigkeiten ab. Das Abdichten von Rohrleitungen ist eine wichtige Funktion, zum Beispiel im Sanitärbereich.

Die Überbrückung von Spalten ist eine weitere Funktion. Manche Klebstoffe bieten auch Korrosionsschutz. Andere sorgen für elektrische Isolation oder das Gegenteil: Leitfähigkeit. Viele dienen auch als Basispolymere. Kurzum: Klebstoffe sind vielfach wahre Multitalente.

Ob Holz, Stahl, Beton, Papier, Keramik oder Kunststoffe aller Art: Jedes Substrat, jeder Werkstoff und jede Oberfläche benötigt einen ganz spezialisierten Klebstoff. TER Chemicals bietet alle denkbaren Polymere und weiteren Rohstoffe aus Natur und Chemie zur Klebstoff-Herstellung. Bei TerChemicals finden die Kunden eine einzigartige Auswahl an Produkten der chemischen Industrie – von Polymeren über Additive, Bindemittel, Lösemittel, Tenside, Emulgatoren und Kautschuke bis hin zu Ölen, Wachsen und Farbmittel. Das Portfolio reicht sprichwörtlich von A bis Z: Von Acrylat-Blockcopolymeren bis hin zu Zinkoxid. Alles aus einer Hand. Alles von einem Ansprechpartner.

TER Chemicals macht keine Kompromisse in Sachen Qualität. Unser Unternehmen arbeitet ausschließlich mit Partnern als Lieferanten zusammen, die jederzeit höchste Produktqualität und zuverlässige Lieferung gewährleisten. Unsere Kunden können sich darauf verlassen, dass alle Normen und gesetzlichen Vorschriften für Klebstoffe und Polymere strikt eingehalten werden und die Produkt-Spezifikationen absolut stimmen. Und – was gerade für die industrielle Produktion unerlässlich ist –: die perfekt Hand in Hand funktionierende Lieferkette. Unsere Partner liefern die Polymere und Rohstoffe stets pünktlich und zuverlässig.

Unsere Partnerschaften sind international und langfristig. Denn wir wissen: Nur Vertrauen, nur langfristige und zuverlässige Zusammenarbeit sichert die Qualität. Die Chemie stimmt, im wahrsten Sinn des Wortes. Dennoch erweitert TER Chemicals sein Netzwerk an Lieferanten permanent, denn die Entwicklungen der Polymere in der chemischen Industrie verlaufen rasant. TER Chemicals ist immer offen für neue Partnerschaften, neue Produkte, Innovationen und neue Ideen. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!