Sie wählen ein Produkt – Sie bekommen das ganze

Know-how von TER Chemicals

Sie suchen Spezialchemikalien und Lebensmittelzusatzstoffe? Wir liefern sie Ihnen. In garantierter Qualität, preisstabil, transportgerecht verpackt, pünktlich. Sie brauchen Beratung bei der Chemikalien-Auswahl oder bei der Produktrezeptur? Wir sind für Sie da. Unsere Lösungen für den jeweiligen Produktbereich finden Sie, wenn Sie das entsprechende Symbol anklicken.

mehr...

Balsamharz

Balsamharz

Bei dem Balsamharz (auch: Kolophonium oder Gum Rosin) handelt es sich um einen natürlichen und pflanzlichen Rohstoff, welcher schon von den alten Römern und Ägyptern verwendet wurde. Das Baumharz wird vorwiegend aus Kiefern gewonnen und in der Industrie vielfältig eingesetzt - insbesondere als Verarbeitungshilfsmittel und als Bindemittel.

Die Farbe von Balsamharz reicht von hellem Gelb bis zu dunklem Braunschwarz. Dabei schimmert es durchsichtig und splittert leicht, wenn es sich im erkalteten Zustand befindet. Farbe und Härte variieren jedoch nach Zustand.

Der Schmelzpunkt des Baumharzes lässt sich nicht klar bestimmen, da es eine amorphe Struktur aufweist. Allerdings erweicht es bei etwa 80 bis 125 Grad Celsius.

Außerdem sind Balsamharze gut löslich - sowohl in Alkohol als auch in Benzin, Ether, Aceton und Essigsäure. Dabei bleiben sie jedoch empfindlich gegenüber Wasser. 

Balsamharze sind Destillationsrückstände von natürlichen Harzen einiger Nadelbäume - meist jedoch von der Gemeinen Kiefer. Dabei wird der Baum angeritzt und das heraustropfende Balsam abgefangen. In den weiteren Verarbeitungsschritten wird das Harz durch das Abdestillieren von Balsamterpentinöl gewonnen. 

Der reine Harzanteil von natürlichem Balsamharz liegt bei rund 70 Prozent. Die restlichen Inhaltsstoffe bilden rund 20 Prozent Terpentin und 10 Prozent Wasser. 

Ob für Lacke, Klebstoffe oder Lötpasten - jede Anwendung erfordert das passende Balsamharz, welches sich je nach Region und Baumart leicht unterscheidet. So variieren beispielsweise die Anteile der enthaltenen Säuren, die Farbtöne sowie die Neigung zur Kristallisation.

Gerne versorgen wir unsere Kunden mit weiteren Informationen und beantworten Ihnen alle Fragen zum passenden Balsamharz. 

Anwendungsgebiete

Balsamharze finden ihre Anwendung in verschiedenen Bereichen der Industrie. So wird das Harz beispielsweise als Bindemittel für Lacke eingesetzt. Außerdem steigert es die Klebrigkeit von Mischungen aus Wachs, benetzt die Werkstoffe beim Löten und verbessert die Haftreibung von Bögen für Streichinstrumente.

Auch in der Herstellung von Druckfarben, Klebstoffen, Kautschuk, Dichtstoffen und Versiegelungen kommen Balsamharze zum Einsatz. Meist erfüllen sie dabei eine stabilisierende Funktion, erhöhen die Klebewirkung oder beschleunigen die Trocknung.

MUSTER- & DATENANFRAGE

Sie möchten mehr über diese Produktgruppe erfahren? Sich vielleicht ein Muster zuschicken lassen? Mit einem Klick fügen Sie die Produktgruppe Ihrer Muster- und Datenanfrage bei. Anschließend brauchen wir noch Ihre Daten. Fertig.

Gesamtes Produktportfolio

STARTEN SIE IHRE DATENANFRAGE

Hier haben Sie die Möglichkeit, die für Sie interessanten Produkte für eine Muster- und Datenanfrage zusammenzustellen, die Sie dann direkt an uns senden können.

Ihr Ansprechpartner

AndreasStrube

Head of Business Unit
Performance Chemicals