Sie wählen ein Produkt – Sie bekommen das ganze

Know-how von TER Chemicals

Sie suchen Spezialchemikalien und Lebensmittelzusatzstoffe? Wir liefern sie Ihnen. In garantierter Qualität, preisstabil, transportgerecht verpackt, pünktlich. Sie brauchen Beratung bei der Chemikalien-Auswahl oder bei der Produktrezeptur? Wir sind für Sie da. Unsere Lösungen für den jeweiligen Produktbereich finden Sie, wenn Sie das entsprechende Symbol anklicken.

mehr...

VOC freie Lösemittel - Glyme

Glyme

Bei Volatile Organic Compounds (Abkürzung VOC) handelt es sich um flüchtige organische Verbindungen. Diese verdampfen bereits bei niedrigen Temperaturen und gehen schon bei Raumtemperatur in einen gasförmigen Zustand über, der an die Umgebungsluft abgegeben wird. 

Solche Lösemittel kommen bei zahlreichen Reinigungsmitteln, Dispersionsmitteln, Konservierungsmitteln und Weichmachern zum Einsatz. Außerdem sind sie in der Lage, die Viskosität sowie die Oberflächenspannung einzustellen, was beispielsweise beim Einsatz von Farben, Lacken, Kleb- und Dichtstoffen relevant ist. 

Bei Glyme handelt es sich um ein VOC freies Lösemittel, also eine umweltfreundliche Alternative, welches als Ersatz herkömmlicher Lösemittel eingesetzt wird. So hilft es dabei, die Emission in der Chemieindustrie zu reduzieren und die VOC-Abgabe an die Umwelt zu vermindern.

Glyme, auch 1,2-Dimethoxyethan (DME), ist eine farblose klare Flüssigkeit mit etherischem Geruch. Als aportisches Lösungsmittel ist es mit Wasser und vielen anderen organischen Verbindungen nahezu unbegrenzt mischbar. 

An der Luft kann es unter Einwirkung von Licht Peroxide bilden. Außerdem ist Glyme ein leicht entzündliches Luft-Dampf-Gemisch und siedet unter normalen Druck bei 175 Grad Celsius. 

Der Stoff kann als VOC freies Lösemittel und auch für Poly- und Oligosaccharide verwendet werden.

Die möglichen Quellen für VOC sind vielfältig. So können der Stoffwechsel von Pflanzen oder Abbau- und Fäulnisprozesse daran beteiligt sein, dass VOC in die Außenluft gelangt. Doch auch technische Prozesse, die eine unvollständige Verbrennung von Stoffen beinhalten, führen zu Abgabe VOC in der Luft. Dabei kann es sich beispielsweise um Abgase von Kraftwerken handeln.

Auch im Bau von Gebäuden sowie in der Herstellung von Möbeln, Inneneinrichtung, Farben, Lacken und Klebstoffen werden flüchtige organische Verbindungen abgegeben. Diese gelangen in die Raumluft, wenn Lösemittel verdunsten oder Produkte abtrocknen - beispielsweise bei Renovierungsarbeiten von Gebäuden. 

Doch auch im Alltag wird VOC in die Umgebungsluft abgegeben, wie beim Tabakrauchen, bei der Zubereitung von Nahrungsmitteln und sogar beim menschlichen Stoffwechsel. Da VOC auch in Desinfektions-, Reinigungs- und Pflegemitteln vorkommt und sogar aus Kunstoffen entweicht, ist VOC stets ein Bestanteil von Innenraumluft und Außenluft. 

Um VOC freie Lösemittel zu nutzen, ist es unabdingbar, sich an Umweltzeichen, wie dem Blauen Engel zu orientieren. Bei großen Renovierungs- oder Sanierungsarbeiten ist es möglich, sich im AgBB-Bewertungsschema nach geprüften Materialien zu informieren.

Materialien und Produkte mit einem anerkannten Umweltzeichen verringert die VOC-Konzentration in der Luft. 

Ist es schon so weit und die Innenluft sorgt für gesundheitliche Schäden, entpuppt sich die Suche nach der VOC-Quelle als schwierig. In diesem Fall können Sachverständige der Umweltämter oder Industrie- und Handelskammer helfen. Diese inspizieren das Gebäude und messen Emissionen und Innenraumluft, um eventuelle Quellen für VOC ausfindig zu machen und eine Beratung hinsichtlich VOC freier Lösemittel durchzuführen. 

Anwendungsgebiete

Glyme - umweltfreundliches Lösungsmittel

Zur Gruppe der Volatile Organic Compounds gehören beispielsweise Kohlenwasserstoffe, Alkohole und organische Säuren. 

Die verschiedenen Arten von VOC haben dabei unterschiedliche Auswirkungen auf den Organismus. Vom unangenehmen Geruch, über die Reizung der Atemwege und Augen bis hin zu Allergien sind die gesundheitlichen Aspekte zu erwähnen.

Einige Stoffe verursachen sogar Langzeitschäden, wie Krebs, einer Schädigung des Erbguts oder Erkrankungen des Nervensystems. Das Umweltbundesamt will daher in VOC-Richtlinien bewirken, dass die Konzentration von VOC den Wert von 0,3 mg/m³ nicht überschreitet. 

Zur Vermeidung negativer gesundheitlicher Beeinträchtigungen sollten daher emissionsarme Produkte in Alltag und Industrie eingesetzt werden. 

Ethylenglycoldimethylether, kurz: Glyme ist ein solcher Stoff. Die flüssige farblose Substanz ist nicht nur mit Wasser, sondern auch mit zahlreichen anderen Stoffen mischbar. Glyme kann damit als VOC freies Lösemittel fungieren, beispielsweise als Ersatz für NMP, DMSO, DMAc oder DMF. 

So ist es mit dem VOC freien Lösemittel möglich, Klebstoffe, Druckfarben, Reinigungsmittel, Kautschuk, Dichtstoffe, Lacke und Bauprodukte so herzustellen, dass diese keine gesundheitlichen Auswirkungen haben. 

MUSTER- & DATENANFRAGE

Sie möchten mehr über diese Produktgruppe erfahren? Sich vielleicht ein Muster zuschicken lassen? Mit einem Klick fügen Sie die Produktgruppe Ihrer Muster- und Datenanfrage bei. Anschließend brauchen wir noch Ihre Daten. Fertig.

Gesamtes Produktportfolio

STARTEN SIE IHRE DATENANFRAGE

Hier haben Sie die Möglichkeit, die für Sie interessanten Produkte für eine Muster- und Datenanfrage zusammenzustellen, die Sie dann direkt an uns senden können.

Ihr Ansprechpartner

DirkSchlatermund

Head of Business Unit
Surface and Lubricant Technology